Zinssatz / Zinssätze

Darlehen bekommt man nicht umsonst. Die Kreditgeber sind üblicherweise die Kreditinstitute bzw. Banken. Der Preis für den Kredit ist der Zinssatz.

Grundsätzlich ist der Zinssatz ein prozentualer Anteil von der Darlehenssumme. Für den Kreditnehmer ist meist der effektive Jahreszins die entscheidende Kennziffer. Den lt. den deutschen Verbraucherschutzgesetzen muss dieser ausgewiesen sein und alle mit dem Kredit verbundenen Kosten berücksichtigen. Somit hat man eine Kenngröße, die auch zwischen Banken direkt vergleichbar ist.

Die Festlegung der Zinshöhe hängt an verschiedenen Kriterien. Es gibt mehrere Richtzinssätze, die als Grundorientierung dienen. Dazu kommen die Darlehensart (zB. Dispokredit oder Hypothekendarlehen), die Laufzeit, die Absicherung und die persönliche Situation.

Ausser bei Onlinekrediten ist man dabei immer auch von seinem Bankberater abhängig. Die Spielräume für die Kreditvergabe und Zinshöhe sind je nach Bank vielleicht unterschiedlich, aber vorhanden. Es zählt also auch das persönliche Verhandlungsgeschick.

Mehr Informationen bieten zahlreiche Zeitschriften auf dem Markt. ZB.: Finance, Der Fonds oder Geldprofi.
impressum    ||    InternetAgentur
Baufinanzierung || Bausparen || Familienversicherung